Wir über uns  
 
 Es waren einmal ein paar Leute der KAB Driescher Hof, nämlich Helmut Goblet, Hugo Hamacher, Maria Pier und ich, die hatten einen großen Traum: "Wäre es nicht schön, wenn es einen Stadtteiltreff gäbe für alle möglichen und unmöglichen Menschen?"
Einen Treffpunkt, der Begegnungen zwischen Menschen verschiedenen Alters, unterschiedlicher Nation, zwischen Behinderten und Nichtbehinderten ermöglicht?
Einen Treff, bei dem sich jeder mit seinen Talenten, Ideen und auch Träumen einbringen kann?
Einen Treff, der eine gemütliche Atmosphäre bietet und Getränke sowie Kleinigkeiten zu Essen zu fairen Preisen anbieten kann?
Räumlichkeiten wurden sich erträumt, die KAB-nahen Gruppen Raum für Veranstaltungen bieten. Kurz darauf ergab es sich, dass das Restaurant „Stettiner Stuben" plötzlich leer stand. Andris Gulbins, Bezirkssekretär der KAB Aachen, brachte uns auf die Idee, die Räumlichkeiten des Restaurants zu nutzen. Nach Rücksprache und Verhandlungen mit Hubert Hamacher wurde das auch möglich.
Die Verwirklichung der Träume rückte in greifbare Nähe. Mit der Freude kam aber auch die Angst vor der eigenen Courage.
Ein Haufen Arbeit lag ja nun vor uns - von der Küche putzen bis zur Organisation! Wie kriegen wir das auf die Reihe und wer zahlt das alles. Die KAB Bezirk Aachen griff uns finanziell unter die Arme und der Verein Bewohnzentrum kam uns auch sehr entgegen. So wurde nun der Traum Wirklichkeit.
Wir sitzen nicht mehr im Restaurant "Stettiner Stuben" sondern im "Cafe Miteinander". Viele Veranstaltungen fanden und finden seitdem hier statt: regelmäßige Nachbarschaftstreffs, regelmäßiges Frühstück und der Familienkreis. Weitere Veranstaltungen waren: Mittagstisch, Märchenerzählerin, Indischen Tanz, Sitztanzgruppe, Grillfest, Kammerkonzert, etc.. Das Programm für das laufende Jahr finden sie in unserem Flyer und auf dieser Seite unter dem Navigationsbutton Termine. Und auch für die Zukunft ist schon einiges in Planung und in unseren Hinterköpfen. Neue Ideen greifen wir natürlich auch gerne auf. Melden sie sich einfach bei uns!

Das Cafe Miteinander läuft als Projekt seit 2003. Damit wir für die Zukunft planen können, benötigen wir noch sehr viel tatkräftige Hilfe und finanzielle Unterstützung. Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Sponsoren. Eine Strecke des Weges, den wir gehen wollen, sind wir jetzt schon gegangen. Ein langer Weg liegt noch vor uns. Dass wir diesen Weg gehen können, verdanken wir auch der Mithilfe vieler Menschen und Gruppen. Bei denen möchten wir uns jetzt ganz herzlich bedanken! Insbesondere bei: Alfons Bäumer - Geschäftsführer der KAB Bistum Aachen, Andris Gulbins - KAB Bezirkssekretär, dem Vorstand des Hauses „Stettiner Str. 25" - hier besonders bei Hubert Hamacher und last but not least bei allen, die hier tatkräftig mit helfen und anpacken.
Dass das Ganze auch sehr viel Spaß macht, liegt nicht zuletzt daran, dass das Team „Cafe Miteinander", bestehend aus Helmut Goblet, Hugo Hamacher und mir - mit dem Beistand von Andris Gulbins, sich sehr gut versteht und freundschaftlich zusammenarbeitet. Und sollte uns einmal doch der Mut verlassen, so werden wir es halten, wie in den Janosch - Geschichten
vom kleinen Bären und kleinen Tiger. „Wie gut" sagt da der kleine Tiger zum kleinen Bären, "wenn man Freunde hat, die zuhören und helfen, dann braucht man sich vor gar nichts zu fürchten." Und so Vertrauen wir auf Gottes Hilfe und viele gute Veranstaltungen und Treffen mit ihnen allen - hoffen und arbeiten für das Gelingen dieses Projektes.

Mariele Wissing

 
 

Was wir wollen!
  • Begegnung mit Menschen aus Stadtteil und Gemeinde, groß und klein
  • Verbesserung der Lebensqualität in unserem Stadtteil
  • So genannte kleine Leute, die gemeinsam etwas für sich und andere tun
  • Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung
  • Familien, die sich treffen und sich über ihre Situation austauschen wollen
  • Menschen, die mit ihrer Kreativität etwas anfangen wollen
  • Menschen, die ihre Talente erkennen und anbieten, wie z.B.
         Fremdsprachen oder Nachhilfe anbieten
         Gesprächskreise leiten
         Organisiere von Frauentreffen oder Familienkreise
         Stadtteilarbeit u.v.m
                

    Auf der Website www.driescher-hof.net werden wir interessante Dinge über alten und neuen Driescher Hof bringen z.B.:
         - Geschichte Driescher Hof
         - Wohngebiet
         - wohnen und leben im Teilstadtteil
                - Infrastruktur
                - Geschäfte
                - Ärzte
                - Kirchen
                - Kindergarten

    Wir brauchen Sie
    Wenn Sie neugierig geworden sind
    Wenn Sie kontaktfreudig sind
    Wenn Sie im „Cafe Miteinander“ mitmachen und helfen wollen
    Wenn Sie Gemeinschaft suchen
    Wenn Sie sich engagieren wollen